Travel to Kuwait

PSE Mitglieder besuchen die 1.Nationale Arabian Horse Show in Kuwait.

Ajmal Talal – gewann Bronze im Championat

Anlässlich des 1. Nationalen Championats organisierte unser 1. Vorsitzender Ferdinand Schwestermann, eine Reise vom 16.02. bis zum 22.02. 2010 für die Mitglieder der Pyramid Society Europe nach Kuwait..

Klaus Beste, Generalmanager des Staatsgestütes Bait Al Arab hat vor Ort die Organisation des Aufenthalts und eines vielschichtigen sehr interessanten Programms für die PSE Gruppe übernommen und so für eine äußerst gelungene, abwechslungsreiche Gestaltung der Tage gesorgt.

Die “1 National Arabian Horse Show” in Kuwait, fand über 3 Tage auf dem Gelände des Equestrian and Hunting Clubs statt. Die Gestüte hatten so erstmals die Gelegenheit ihre Zucht einer internationalen Öffentlichkeit vorzustellen.

Beeindruckend war unter anderem AJA Sanagor (FS Bengali x Bey Santeyna) im Besitz von Khaled Abdulaziz Al Nughemshe. Er errang mit 92,7 Punkten die höchste Punktzahl der Show und wurde damit unter Beifall des Publikums
Senior Champion.

Die Senior Championesse, Faraula J (Ekstern x Fifa) 91,7 Punkte ist ebenfalls im Besitz von Mr. Al Nughemshe. Juniorchampion wurde Naif al Danat (Ansata Sahir x Zakhira Al Naif) und Juniorchampionesse Shalwa (Sinan Al Rayyan x Al Galyla) beide im Besitz von Mohammad al Omar.

In der Mall 360 einem großen Shopping-Center, bot sich den PSE Mitglieder die Möglichkeit die ART EXHIBITION, eine Kunstausstellung privater Züchter mit Werken namhafter Künstler zum Thema Pferd zu besuchen.

Als Höhepunkt der Ausstellung stand als lebendes Kunstwerk die wunderschöne Stute Sarah Elkuwait (Adnan x Ansata Sherrara) aus dem Gestüt Bait Al Arab durch eine Glaswand abgetrennt in einer Box und lies sich bewundern.

Am 20. und 21. Februar öffneten die Gestüte im Gebiet Wafra für die PSE Reisegruppe ihre Tore. Die Gestütsbesuche bei Ajmal Arabian Stud, El Adiyat Stud, Al Sharg Farm, Al Safinant Stud, Al Jazirah Stud, Ezzain Stud, Al Mubarak Stud, Al Danat Stud und Bait Al Arab versetzten uns in eine Welt wie aus einer der Erzählungen des Märchens 1000 und 1 Nacht.

Fast ein wenig unwirklich und wie im Traum nahm die Gruppe diese Eindrücke in sich auf. Wunderschöne Stuten, imposante Hengste mit großem Namen und eine sehr interessante Nachzucht präsentierten sich in orientalischen Gartenanlagen blumenumrankt.

Herzlichen Dank an Klaus Beste, der uns mit seiner gelungenen Organisation diese Augenweiden und Gaumenfreuden ermöglichte.

Leider hat die Lufthansa etwas Unruhe und Hektik in die Gruppe gebracht, da sie den geplanten Rückflug der PSE Mitglieder nach Deutschland stornierte, wodurch es zu einer überstürzten vorzeitigen Abreise kam.

Bericht und Bilder von Helma Freimüller