Erster Egyptian Event im Land der Pharaonen

Text: Maya Jones
Fotos: Maya Jones / Arlette Studer

Über einen Zeitraum von vier Tagen, fand vom 19. Bis 22. Oktober 2017 der erste Egyptian Event innerhalb von Ägypten statt. Die Egyptian Arabian Horse Pyramids Foundation – unter dem Vorsitz von Omar Sakr – hatte sich für den Anlass eine grossartige Anlage als Veranstaltungsort ausgesucht, das Pegasus Dreamland, ganz in der Nähe der Pyramiden.

Das Dreamland Resort ist eines der grössten Bauprojekte in einer einzigartigen Umgebung in einer Stadt mit dem Namen „6th of October“, welcher sich auf den Aufstand vom 6. Oktober 1973 bezieht. Und darin befindet sich auf einer ca. 30‘000m2 grossen Fläche das Pegasus Equestrian Center – der Austragungsort des Egyptian Event 2017.
Mit der Eröffnungszeremonie um 17:00 Uhr am Donnerstag Abend durften die Gäste eine Hengstparade erleben, wie man nicht oft zu sehen bekommt. Mehr als zehn wunderschöne Hengste präsentierten sich in der Arena und man durfte gespannt auf die weiteren Tage sein, denn es waren rund zweihundert Pferde für die verschiedenen Schauklassen gemeldet.
Leider wurde der Anlass überschattet durch die Nachricht des Hinschieds von Dr. Nasr Marei und so wurde, um ihn zu würdigen und zu ehren, zu Beginn der Schau eine Gedenkminute für den Verstorbenen eingelegt. Dann begann der offizielle Teil der Schau mit der Präsentation der einjährigen Stutfohlen, in einer Klasse mit sage und schreibe 31 Teilnehmerinnen, welche von Kawthar al Baydaa (Moez al Baydaa x Kamilia el Gabry – Besitzer: Al Baydaa Stud) gewonnen wurde. Mit dieser grossen Klasse ging dann auch bereits der erste Tag des Egyptian Event zu Ende.
Der Freitag wurde von den 2-jährigen Stutfohlen eröffnet – wiederum eine grosse Klasse von 26 Startern. Siegerin in dieser Klasse wurde erneut ein hübsches Stütchen aus dem Gestüt Al Baydaa, Razan al Baydaa, einer Tochter von Jamil al Rayyan aus der Baydaa al Gabry. Der Siegerreigen von Al Baydaa wurde in der darauf folgenden Klasse von vom Gestüt Al Sharbatly unterbrochen, welches die Siegerin der 3-jährigen Stutfohlen stellte: Al Azoub al Sharbatly (Amir el Nil al Sharbatly x Al Gazy al Sharbatly). Doch bereits in der darauf folgenden starken Klasse (29 Nennungen) der 4-6 Stuten, hatte das Gestüt Al Baydaa die Nase wieder vorn und stellte die Siegerin Sondos al Baydaa, (Jamil al Rayyan x Ansata Bint Samiha). Shorouk el Farida (Amaar el Rayyan x MB Mazaraa) aus dem Gestüt El Farida Stud belegte den ersten Platz bei den 7-9-jährigen Stuten und die in Deutschland im Gestüt von Dr. Helmut Freimüller gezogene Basira el Naarah gewann ihre Klasse bei den 10-jährigen und älteren Stuten.
Der Samstagstand dann ganz im Zeichen der Junghengste und Hengste – mit dem nachstehenden Link, können sämtliche Resultate und die Videos der einzelnen Klassen eingesehen werden:
https://arabianhorseresults.com/the-egyptian-event-cairo-event-10-2017
Die Championate fanden am Sonntagabend statt, so dass gerade die zahlreich angereisten, auswärtigen Besucher Gelegenheit hatten, in Kairo zu shoppen oder private Gestüte zu besuchen. Am Abend waren die Tribünen jedoch wieder voll und die Spannung auf die Championate wuchs. Die beiden erfolgreichen Gestüte El Farida und Al Baydaa teilten sich die Sieger. Das Championat der Senior Hengste gehörte Bareez El Farida, einem Sohn von Worldchampion Imperial Baarez aus der Nour Sakr, gezogen und im Besitz von El Farida Stud. Die Senior Championesse heisst Sondos al Baydaa (Jamil al Rayyan x Ansata Bint Samiha) aus dem Gestüt Al Baydaa.
Die gesamte Veranstaltung stiess auf grossen Anklang und wir dürfen gemäss den Aussagen des Veranstalters bereits jetzt davon ausgehen, dass der Egyptian Event auch im kommenden Jahr stattfinden wird.