Susanne Bösche: Weltchampionat in Paris

Zweimal Bronze für Ägypter

Rein ägyptische Vollblutaraber sind auf höchstem Niveau konkurrenzfähig. Das bewiesen beim Weltchampionat in Paris die Stute Wadad Zamani und der Hengst Al Ayal AA, die bei den Senioren jeweils Bronze gewannen.

Die in Israel gezüchtete Wadad Zamani (Laheeb x Zena Al Buraq) holte für ihre Besitzerin Nayla Hayek, Schweiz, das Bronze-Championat bei den Seniorenstuten. Ein großer Erfolg, denn die Konkurrenz war extrem stark. Wadad Zamani ist über ihre Mutter Zena Al Burag eine Ur-Enkelin des kürzlich verstorbenen Al Maraam und geht in der Mutterlinie über Om El Saad – Bint Rissala auf die berühmte Rodania (Kuhaylan Rodan) zurück.

Gold bei den Seniorenstuten ging übrigens an Anood Al Nasser von dem rein ägyptisch gezogenen Ashhal Al Rayyan. Über die Mutter Aleysha Al Nasser führt Anood Al Nasser das Blut von Anaza El Farid und Imperial Madheen.

Ebenfalls aus Israel stammt Al Ayal AA. Es war nicht der erste Erfolg für Züchterin Chen Kedar, Ariela Arabians, beim Weltchampionat, aber vielleicht einer der emotionalsten. Denn erst im August hatte Ariela Arabians Al Ayals Mutter, die einflussreiche The Vision HG, verloren. The Vision HG, auch Mutter des in Europa stehenden Al Lahab, repräsentiert die Mutterlinie der Zaafarana – Ghazala (Saklawi Gidran Ibn Sudan). Al Ayals Vater Al Ayad (Moheeb x Al Mamunah) stammt übrigens aus deutscher Zucht und hinterließ während seiner Verpachtung auf Ariela Arabians deutliche Spuren.

Al Ayal AA stellt mit Arrab Aljassimya (x Om El Aisha Aljassimya) außerdem den Weltjunioren-Silberchampion. Der Einfluss ägyptischer Linien war auch in anderen Championaten unübersehbar. Dank moderner Vererber wie Marwan Al Shaqab (Ruminaja Ali–Nazeer-Vaterlinie) und WH Justice (Aswan-Nazeer-Vaterlinie) und deren Nachkommen ist das ägyptische Blut präsent.

In den Qualifikationen für das Weltchampionat schlugen sich zwei weitere Ägypterhengste hervorragend: PSE Al Rakhan (Royal Colours x PSE Mistrez) und Bebars Al Farida (Imperial Baarez x Salma).

Dieser Beitrag wurde unter WebMaster veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.